Leider ist Ihr Browser veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Kostenlose Rücksendung

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

kein Mindestbestellwert

Kontakt Katalog bestellen Direkt bestellen
Menü

Sie haben noch keinen Artikel hinzugefügt.

Versandkosten
0,00 €
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
PAYBACK Basispunkt(e) +-0°

*Sie erhalten die Gutschrift der Versandkosten von 3,99 € ab einem Mindesteinkaufswert von 39 € einmalig bei einer Bestellung bis zum 12.12.2021 Barauszahlung nicht möglich. Die Aktion ist nicht übertragbar und kann nicht in Verbindung mit anderen Aktionen oder bei Kooperationspartnern eingelöst werden. Geben Sie bitte bei Ihrer Bestellung Ihre Vorteilsnummer an, damit wir Ihnen die Versandkosten gutschreiben können. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Gutschrift nicht auf bereits getätigte Bestellungen gewähren können.
**Bitte beachten: Bestellungen mit Zahlungsart Vorkasse sind ausgeschlossen. Artikelverfügbarkeit und Lieferauskunft am Artikel. Bonität vorausgesetzt. Folgende Zahlarten sind möglich: Kreditkarte, PayPal, Nachnahme, SOFORT-Überweisung, Rechnung. Die Walz Leben & Wohnen GmbH haftet nicht bei höherer Gewalt oder aufgrund von Ereignissen, die Dienste und Leistungen von uns erschweren oder unmöglich machen.

Auflaufformen & Bräter

(3 Artikel)
Mehr anzeigen
Nach Marke filtern

Damit Ihnen leckere Aufläufe, Gratins oder saftige Braten im Ofen perfekt gelingen, brauchen Sie spezielles Kochgeschirr wie Auflaufformen und Bräter. Sie bieten viel Platz, sind hitzebeständig und häufig antihaftbeschichtet, was das Reinigen erleichtert. Doch die Auswahl an Formen, Größen und Materialien ist riesig und die Entscheidung für das richtige Kochgeschirr somit nicht gerade einfach. Wir sagen Ihnen, welche Auflaufformen und Bräter es gibt und für welche Gerichte sich diese eigenen.


Welche Auflaufformen gibt es?


Ob klein oder groß, rund oder rechteckig, mit Deckel oder ohne - Auflaufformen gibt es in vielen Variationen. Sie unterscheiden sich in ihrer Größe, Form und Randhöhe und in dem verwendeten Material. Dieses hat unter anderem Einfluss auf die Wärmeleitfähigkeit, Hitzebeständigkeit und Reinigung sowie die Schnitt- und Kratzfestigkeit der Form und legt damit fest, für welche Zubereitungsarten sie sich eignet.


Welche Auflaufform für welches Gericht?


Auflaufformen unterscheiden sich in Größe, Form und Material. Das hat nicht nur optische Gründe, sondern dient auch dazu, die Zubereitung bestimmter Gerichte zu optimieren.

So sind Auflaufformen aus Glas ideal für Gratins und andere Gerichte, die schnell anbrennen können. Dieses Risiko ist bei Glas niedriger, da dieses die Hitze nicht so gut speichern kann wie Porzellan oder Keramik. Diese beiden Materialien eignen sich wiederum besonders gut für Aufläufe, die lange warm bleiben sollen.

Für geschichtete Gratins oder Aufläufe mit viel Sauce sind hohe Formen zu empfehlen. Sie verhindern ein Überlaufen der Zutaten. Und einige Gerichte wie zum Beispiel Soufflés brauchen besonders hohes Backgeschirr, damit sie beim Backen ihre luftige Konsistenz bekommen. Flache Formen eignen sich dagegen besonders gut für Gerichte mit knuspriger Käsekruste und Quiches.


Welche Bräter gibt es?


Auch Bräter (manchmal auch als Kokotten, Kasserollen oder Schmortöpfe bezeichnet) gibt es in unterschiedlichen Größen, Formen und Materialien. Sie eignen sich zur Zubereitung von Speisen auf der Herdplatte und im Backofen.

Weit verbreitet sind ovale Bräter, aber auch rechteckige und runde Formen sind erhältlich. Letztere eignen sich besonders für die Zubereitung auf Herdplatten, da hier wegen der gleichen Form keine Energie verloren geht.

Bräter haben eine lange Tradition, die mindestens bis in die Römerzeit zurückreicht. Der ursprüngliche "Römertopf" bestand aus Ton und auch heute noch wird dieses Material für viele Bräter verwendet. Andere Modelle bestehen aus Gusseisen, manche aus Kupfer und einige aus Edelstahl.


Welche Bräter für welche Gerichte?


Runde Bräter eignen sich besonders gut für Gulasch und Schmortopf-Gerichte, die auf dem Herd zubereitet werden. Für Gerichte mit großem Volumen wie Fisch, Braten oder die Weihnachtsgans sind rechteckige oder ovale Bräter besser geeignet.

Auch die verschiedenen Materialien haben ihre jeweils eigenen Vorzüge, die Sie sich bei der Zubereitung bestimmter Speisen zunutze machen können. So eignet sich Gusseisen beispielsweise hervorragend zum scharfen Anbraten von Fleisch, aber auch zum längeren Garen bei niedrigen Temperaturen. Für das langsame Schmoren von Gerichten im Ofen ist auch der Römertopf perfekt geeignet.

Edelstahlbräter lassen sich mit vergleichsweise wenig Energie aufheizen, sind aber nur begrenzt wärmeleitfähig, deshalb eignen sie sich ebenfalls eher zum Garen von Schmorgerichten und Braten im Backofen und weniger zum scharfen Anbraten. Letzteres klappt bei Kupferformen sehr gut, denn hier verteilt sich die Wärme - dank der optimalen Wärmeleitfähigkeit des Materials - gleichmäßig an den Wänden, was ideal für punktgenaues Garen ist.


Kann man einen Bräter als Auflaufform nutzen?


Ein Bräter eignet sich eher nicht als Auflaufform. Da er aus einem anderen Material (meist Metall) besteht, ist er deutlich aufwendiger zu reinigen. Dies gilt umso mehr bei Verkrustungen und Eingebranntem. Achtung: Nicht alle Schmortöpfe sind backofenfest, hier sollten Sie unbedingt die Hinweise des Herstellers beachten.