Leider ist Ihr Browser veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Seite richtig angezeigt zu bekommen.

Kostenlose Rücksendung

Kauf auf Rechnung gebührenfrei

kein Mindestbestellwert

Kontakt Katalog bestellen Direkt bestellen
Menü

Sie haben noch keinen Artikel hinzugefügt.

Versandkosten
0,00 €
Gesamtsumme  Inkl. MwSt.
0,00 €
PAYBACK Basispunkt(e) +-0°

*Sie erhalten die Gutschrift der Versandkosten von 3,99 € ab einem Mindesteinkaufswert von 39 € einmalig bei einer Bestellung bis zum 12.12.2021 Barauszahlung nicht möglich. Die Aktion ist nicht übertragbar und kann nicht in Verbindung mit anderen Aktionen oder bei Kooperationspartnern eingelöst werden. Geben Sie bitte bei Ihrer Bestellung Ihre Vorteilsnummer an, damit wir Ihnen die Versandkosten gutschreiben können. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Gutschrift nicht auf bereits getätigte Bestellungen gewähren können.

Topfdeckel

(29 Artikel)
Mehr anzeigen

Kaufberatung - Topfdeckel

Themenübersicht


Passgenaue Topfdeckel für jeden Kochtopf


Auf jeden Topf passt ein Deckel - so lautet ein bekanntes Sprichwort. Wenn der Deckel jedoch fehlt, ist auch der beste Kochtopf nur halb so viel wert. Der Topfdeckel sorgt dafür, dass die Hitze beim Kochen im Inneren bleibt. Dadurch lässt sich messbar Energie sparen. Außerdem verhindert er, dass beim Kochen Fett herausspritzt und Sie im Anschluss das Kochfeld putzen müssen. Wenn Sie Ihre Gerichte gerne garen, sind Sie ebenfalls auf einen Deckel angewiesen. Ohne ihn verbreitet sich der Dampf sonst ungenutzt im Küchenraum. Ein weiterer Vorteil betrifft Ihr Gericht selbst: Durch den erhöhten Druck im Topfkessel verliert das Essen weniger Nährstoffe.

Unterschiede im Topfdeckel-Material


Die meisten Deckel-Modelle sind heutzutage aus Glas. Der Vorteil bei Glas liegt darin, dass Sie Ihre Zubereitung und die Entwicklung einzelner Zutaten im Auge behalten können. Massive Glasdeckel verfügen meist über ein gutes Gewicht, sodass sie den Topf dicht schließen. Alternativ finden Sie Deckel aus Edelstahl beziehungsweise Metall. Bei den Griffen gibt es ebenfalls Unterschiede: Etabliert sind Griffe aus Kunststoff und Metall. Während Kunststoffgriffe den Vorteil bieten, dass sie nicht heiß werden, überzeugen Metallgriffe mit einer hohen Lebensdauer. Auch bei häufigen Küchenarbeit tragen sie kaum Spuren davon.

Passenden Topfdeckel kaufen: Auf die Größe kommt es an


In unserem Shop finden Sie sowohl komplette Sets aus Deckel und Topf als auch einzelne Deckel zum Nachkaufen, wenn das Original beschädigt oder verloren gegangen ist. Um einen neuen Deckel zu kaufen, der optimal auf Ihrem Topf sitzt und schließt, sollten Sie vorab den Topf-Durchmesser ermitteln. Mit einem gewöhnlichen Lineal oder Maßband messen Sie dazu den Abstand zwischen dem oberen Innenrand des Topfs bis zu seiner gegenüberliegenden Seite. Dieses Maß sollte Ihr Deckel dann aufweisen. Achten Sie beim Nachkaufen immer darauf, dass der Deckel genau zu Ihrem Topf passt.

Welche Topfdeckel gibt es?


Die meisten Töpfe bestehen aus Edelstahl und sind mit dem dazugehörigen Edelstahldeckel ausgestattet. Das sorgt für eine einheitliche Optik und einen guten Sitz. Aber auch Glasdeckel können Töpfe gut verschließen. Ihr Vorteil besteht darin, dass Sie Ihnen ermöglichen, beim Kochen in den Topf zu sehen, ohne dass Sie dazu den Deckel anheben müssen. So geht keine Wärme verloren und Sie sparen wertvolle Energie. Es kann jedoch sein, dass der Deckel von innen beschlägt, was die Sicht beeinträchtigt. Deshalb sind viele Topfdeckel mit einem sogenannten Abdampfventil ausgestattet.

Eine Besonderheit sind sogenannte Aromadeckel. Über ihren speziellen Deckelknauf können Sie flüssige Zutaten wie Gewürze, Essenzen, Wein oder Aromen präzise dosiert zu den Speisen geben und sie so nach Ihrem persönlichen Geschmack verfeinern, ohne den Deckel anheben zu müssen.

Ebenso praktisch sind sogenannte Siebglasdeckel. Neben dem üblichen Abdampfventil verfügen diese Deckel über mehrere Löcher an der Seitenwand. Über diese lässt sich das Nudelwasser, der Gemüsesud oder Bratenfond abgießen, ohne dass Sie den Deckel abnehmen müssen. Siebglasdeckel sind in verschiedenen Größen und in runder sowie eckiger Form erhältlich.

Besonders flexibel einsetzbar sind Universal-Deckel. Sie bestehen aus Glas und besitzen einen mehrstufigen Silikonrand. Dadurch passen die Deckel auf fast alle handelsüblichen Topfgrößen und lassen sich bei Bedarf auch auf Pfannen nutzen. Der Rand aus Silikon aber hat noch einen weiteren Vorteil, denn er schont die Oberfläche des Topfes und erhöht zugleich die Bruchfestigkeit des Deckels. Die multifunktional einsetzbaren Universal-Deckel sind in der Regel spülmaschinengeeignet und sehr hitzebeständig (bis +200 °C). Online sind die universell verwendbaren Topfdeckel in unterschiedlichen Größen erhältlich, sodass sie auf kleinere Töpfe (z. B. im Durchmesser von 18-22 cm) oder größere Töpfe (24-28 cm) passen.

Was muss ich beim Kauf von Topfdeckeln beachten?


Damit die Topfdeckel perfekt auf die vorhandenen Töpfe passen, müssen sie die richtige Größe haben. Die erhältlichen Deckelgrößen orientieren sich an den üblichen Größen von Töpfen und Pfannen und reichen von etwa 15 cm bis weit über 30 cm. Neben der Größe sollten Sie auch auf das Material achten: Edelstahldeckel sind leicht zu reinigen, erlauben Ihnen aber keinen Blick ins Topfinnere zu werfen. Dafür benötigen Sie Deckel aus Glas. Empfehlenswert sind hier Deckel mit Dampföffnung, durch die heißer Wasserdampf entweichen kann, sodass sich im Topfinneren kein Druck aufbauen kann.

Backofenfest sind eigentlich alle Topfdeckel. Für den schnellen Wechsel von heiß zu kalt oder umgekehrt sind jedoch nicht alle Materialien geeignet. Für solche Situationen sollten Sie einen Deckel aus Gusseisen oder Edelstahl verwenden.

Wie finde ich den passenden Deckel für meinen Topf?


Wenn sich der Deckel auf dem Topf befindet, garen die Speisen schneller, wodurch Sie Zeit und wertvolle Energie sparen. Damit der Deckel diesen Vorteil jedoch ausspielen kann, muss er gut schließen. Das heißt, er muss die richtige Größe haben, um genau auf den Topf passen. Deshalb sind Topfdeckel in den für Töpfe üblichen Größen erhältlich. Bei runden Deckeln wird hierzu - genau wie bei Töpfen - der Durchmesser angegeben, wie zum Beispiel 18, 24, 28 oder 32 cm. Für quadratische Schmortöpfe gibt es ebenfalls die passenden Deckel. Üblich sind hier die Größen 24 x 24 oder 28 x 28 cm.

Nicht immer kennt man die Topfgrößen auswendig. In diesem Fall messen Sie die Größe am besten mit einem Zollstock aus. Wichtig hierbei: Messen Sie den Topfdurchmesser immer am oberen inneren Rand des Topfes und nicht am Boden. Wenn Sie gerade keine Möglichkeit zum Nachmessen haben und sich nicht sicher sind, welche Deckelgröße Sie benötigen, ist ein Universaldeckel eine gute Wahl. Dank seines flexiblen Silikonrands passt er auf Töpfe und Pfannen verschiedener Größen. Übrigens: Dieser flexibel einsetzbare Deckel ist oft auch der Helfer in der Not, wenn mal ein Topfdeckel verloren oder zu Bruch gegangen ist oder Sie einen zusätzlichen Deckel für Ihr Kochgeschirr benötigen.

Können Topfdeckel auch in den Ofen?


Ja, Topfdeckel aus Edelstahl, Keramik, Gusseisen oder Glas können auch im Backofen zum Einsatz kommen. Allerdings sollten Sie vor allem bei Glasdeckeln darauf achten, dass diese keinen schnellen Temperaturänderungen ausgesetzt sind. Diese könnten zu Spannungen im Material führen, die im schlimmsten Fall zu Rissen führen oder es zerspringen lassen können. Das heißt, Sie sollten Deckel aus Glas beispielsweise nicht aus dem heißen Backofen nehmen und direkt in kaltes Wasser legen. Das Gleiche kann passieren, wenn sie den Deckel aus dem Schrank zusammen mit einem warmen Topf in den heißen Backofen geben. Legen Sie den Deckel besser schon während des Vorheizens in den Backofen, sodass sich das Material langsam erwärmen kann.

Übrigens: Für Töpfe und Deckel aus Gusseisen sind schnelle Änderungen der Temperatur kein Problem. Auch Deckel mit Silikonrand sind hitzebeständig und können problemlos Temperaturen von bis zu 180 °C oder 200 °C aushalten. Achten Sie hierzu auf die jeweilige Produktbeschreibung.

Warum haben Topfdeckel Löcher?


Insbesondere Glasdeckel besitzen häufig ein kleines Loch in der Oberfläche. Dieses wird als Abdampfloch oder Dampföffnung bezeichnet, was seinen Hauptzweck bereits erklärt: Der Wasserdampf, der beim Kochen entsteht, kann durch die Dampföffnung nach außen entweichen und verhindert so, dass beispielsweise das Wasser im Topf überkocht. Aber das Loch hat noch einen anderen Vorteil: Es verhindert, dass sich im Kochtopf zu viel Druck aufbaut. Dadurch klappert der Deckel nicht mehr beim Kochen.