Fruchtfliegen loswerden

Larissa Köberlein | Lesedauer: 5 Minuten | 08.09.2022

Die kleinen lästigen Küchenbegleiter eliminieren und fernhalten

Wer kennt das nicht: Sie haben frisches, knackiges Obst gekauft und nur ein paar Stunden später sichten Sie eine der kleinen Frucht- oder Obstfliegen auf Äpfeln, Bananen und Co. Doch damit nicht genug, nach einem Tag hält sich plötzlich ein ganzer Schwarm der kleinen Fliegen in Ihrer Küche auf. Jetzt muss schnell eine Lösung her, um die Fruchtfliegen wieder loszuwerden. Wie kann das gelingen? Wie können Sie die kleinen Eindringlinge dauerhaft und umweltschonend fernhalten? Das zeigen wir Ihnen hier.

Gesundheitlich unbedenklich aber nicht gern gesehen

Fruchtfliegen können faulendes Obst kilometerweit riechen – auch wenn die Früchte für das menschliche Auge noch vollkommen in Ordnung aussehen. Innerhalb kürzester Zeit finden die Plagegeister Ihren Weg zu uns. Die Fruchtfliegen wieder loszuwerden ist dann eine Herausforderung. Für viele Menschen gibt es nichts Lästigeres als die kleinen Fliegen, die unser Lieblingsobst umschwirren. Fruchtfliegen oder auch Obst- oder Essigfliegen genannt, sind grundsätzlich nicht gefährlich oder gesundheitsschädlich. Obst, von dem sie schon genascht haben, muss also nicht zwangsläufig entsorgt werden. Der Ekelfaktor bei den kleinen Insekten ist allerdings für die meisten sehr hoch. Außerdem ist es einfach nur lästig, wenn an warmen Tagen ein Schwarm Mini-Fliegen durch die Küche geistert.

Hausmittel gegen Fruchtfliegen

Wegsaugen, wegföhnen oder anderweitig aus der Wohnung bugsieren ist mühsam. Dagegen sind Fruchtfliegenfallen das beste Mittel, wenn Sie die kleinen Plagegeister akut bei sich in der Küche vorfinden. Die meisten Utensilien, die Sie benötigen, haben Sie bereits zu Hause. Hier die besten Tipps, um Obstmücken loszuwerden:

Bier- oder Rotwein-Falle

Wenn Sie den Geruch von Essig unangenehm finden, dann haben wir eine Alternative.  Bier, Rotwein oder auch süße Säfte ziehen die Fruchtfliegen ebenfalls magisch an. Machen Sie sich das zu nutze. Füllen Sie einen guten Schluck Wein oder Bier in ein Glas. Dann verschließen Sie das Glas mit einem Stück Frischhaltefolie und einem Gummi. Ziehen Sie die Folie richtig stramm, sodass Sie anschließend kleine Löcher hineinstechen können. Durch die Löcher krabbeln die Tierchen in das Glas, kommen aber nicht mehr heraus. So basteln Sie im Handumdrehen eine Fruchtfliegenfalle, die nicht so arg riecht.

Einfache Lebendfalle

Wenn Sie die kleinen Fruchtfliegen loswerden, dabei aber nicht töten möchten, dann haben wir auch hierfür eine Alternative. Dafür benötigen Sie eine Bananenschale und einen Gefrierbeutel. Legen Sie den Leckerbissen in den Beutel und platzieren Sie ihn neben der Obstschale. Es wird nicht lange dauern, dann versammeln sich die Obstmücken zum Festmahl. Verschließen Sie nun den Beutel einfach und tragen ihn ins Freie, um die Tierchen freizulassen.

Fruchtfliegen loswerden

Vorbeugen und Fruchtfliegen aus der Küche verbannen

Fruchtfliegen in der Küche bekämpfen und loswerden, ist das eine. Noch besser ist es allerdings, sie gar nicht erst in die Wohnung oder das Haus zu locken. Wussten Sie, dass Obstfliegen sich innerhalb von kürzester Zeit vermehren? Ein Weibchen legt circa 400 Eier. Einmal geschlüpft, können die Mini-Fliegen innerhalb von nur 10 Tagen erneut Nachkommen produzieren. Innerhalb von kürzester Zeit haben Sie einen riesigen Schwarm in der Küche. Daher ist es ratsam, den Plagegeistern gar nicht erst die Möglichkeit zu geben, sich zu vermehren. Hierfür gibt es ganz einfache und günstige Mittel sowie Wege, die Ihnen das Leben leichter machen. 

Obst abwaschen

Die meisten Obstmücken gelangen durch offene Fenster direkt in die Küche. Was viele aber gar nicht wissen: Viele Fruchtfliegen schleppen wir im Verborgenen ein. Meist sind die winzigen Eier der Plagegeister schon auf dem Obst, das Sie im Supermarkt kaufen. Daher ist es ratsam, Obst und Gemüse nach dem kaufen gründlich mit kaltem Wasser abzuwaschen. Ganz nebenbei entfernen Sie so auch noch potentielle Verunreinigungen, die durch den Transport oder Rückstände der Produktion auf dem Obst zurückbleiben. Am einfachsten und schnellsten gelingt das Reinigen mit Küchensieben und Seihern, die Sie einfach ins Spülbecken einhängen können. Durch das gemeinsame Waschen der Früchte sparen Sie ganz nebenbei sogar noch Wasser ein.

Biomüll direkt entsorgen

Essensreste, herumstehendes, genutztes Geschirr und der Biomüll sind besonders an warmen Tagen echte Fruchtfliegen-Magneten. Gleichzeitig vermehren sich die Fruchtfliegen darin auch noch. Räumen Sie daher alles, was die Tiere anlocken kann, am besten direkt auf. Verwahren Sie Ihre Kochabfälle in einem Gefäß mit Deckel. Entsorgen Sie den Biomüll regelmäßig, dann müssen Sie später die lästigen

Obst und Gemüse schützen

An besonders warmen Tagen lohnt es sich, Obst im Kühlschrank zu lagern. Dadurch werden die Fliegen träger und die Larven schlüpfen nicht so schnell. Wenn Sie Ihr Lieblingsobst oder -gemüse offen in der Küche lagern möchten, ziehen Sie durch den Geruch automatisch die lästigen Fruchtfliegen an. Allerdings können Sie die Plagegeister ganz einfach davon abhalten, zum Obst zu gelangen. Obst- und Gemüsebeutel schützen die Früchte und sind zudem noch dekorativ anzusehen. Auch eine engmaschige Abdeckung für die Schale wirkt wahre Wunder. Mit der passenden Obstschale wird das Ganze noch wirklich hübsch anzusehen. Langfristig gesehen, werden Sie dadurch die Fruchtfliegen los, da die sich einen anderen Ort zum Speisen suchen.

Nach Bedarf einkaufen

Das einfachste und effizienteste Mittel, um Fruchtfliegen gar nicht erst anzulocken, ist nicht zu viel Obst auf einmal einzukaufen. Holen Sie sich immer nur soviel ins Haus, wie Sie auch essen können. So kommen Sie gar nicht erst in die Versuchung, Ihr Obst lange offen liegen zu lassen. Der positive Nebeneffekt dabei: Sie reduzieren dadurch ebenfalls die Lebensmittelverschwendung.

Fazit

Wenn Sie Fruchtfliegen effektiv loswerden möchten, dann sollten Sie auf eine Kombination unserer Tipps setzen, um Frucht- oder Obstfliegen dauerhaft fernzuhalten. Kaufen Sie nur soviel, wie Sie tatsächlich brauchen. Verpacken Sie alles fruchtfliegensicher und sollten die Plagegeister doch einmal Überhand nehmen, dann basteln Sie sich mit ein paar Utensilien ganz einfach umweltfreundliche Fruchtfliegenfallen.